Ständige wissenschaftliche Kommission der KMK (StäwiKo)

Pandemiebedingte Lernrückstände aufholen – Unterstützungsmaßnahmen fokussieren, verknüpfen und evaluieren

11.6.2021 Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) haben mit dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ 2 Mrd. Euro für die Jahre 2021 und 2022 bereitgestellt. Die Mittel sollen genutzt werden, um die negativen Folgen der pandemiebedingten Schulschließungen und der Kontaktbeschränkungen bei Kindern und Jugendlichen aufzufangen.

Als PDF herunterladen

Vorheriger Beitrag
Vollständige Öffnung von Schulen und Kitas gefordert
Nächster Beitrag
Neue Studie zeigt Digitaler Distanzunterricht für den Lernerfolg so effektiv wie Sommerferien